Maulwurfkuchen ohne Sojasahne

Es gibt hier schon ein tolles Rezept von Erbse für einen Maulwurfkuchen, aber da ich überhaupt kein Fan vom Geschmack  aufschlagbarer Sojasahne bin, habe ich mir ein eigenes Rezept zusammengebastelt.

Den Pudding für die Füllung mache ich mit Orangensaft (man kann natürlich auch Sojamilch nehmen oder beides), dadurch wird der Kuchen insgesamt etwas frischer und nicht so süß.

Die Füllung finde ich von der Konsistenz her annähernd perfekt. Sie ist nicht so fest wie eine Buttercreme, behält aber fantastisch die Form und ist schön cremig. Am liebsten mag ich sie,wenn der Kuchen etwa eine halbe Stunde nach dem Kühlschrankaufenthalt bei Zimmertemperatur stand ;-)

Zutaten für eine kleine Springform ( Durchm. 18cm) :

Teig

  • 100g Alsan, weich
  • 120g Zucker
  • 150g Mehl
  • 30g Kakao echt
  • 1 TL Backpulver
  • ca 100ml Sojamilch

Füllung

  • 2 Bananen
  • 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1 EL Zucker
  • 200ml Orangensaft
  • 5 EL Sojajoghurt (Alpro natur)
  • 130g Alsan, Zimmertemperatur
  • 3 EL Puderzucker
  • 2 EL Schokostreusel

Alsan, Zucker, Mehl, Kakao, Backpulver und soviel Sojamilch miteinander verrühren, daß ein homogener Teig entsteht, der geschmeidig vom Löffel reißt.

Den Boden der Form mit Backpapier auslegen, die Ränder einfetten, den Teig in der Form verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft 30-35 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den Kuchen etwas abkühlen lassen, aus der Form nehmen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

Den Kuchen einmal waagerecht durchschneiden- die obere Hälfte wird schön zerkrümelt, die untere wird der Kuchenboden.

Für die Füllung wird das Puddingpulver mit dem Zucker und einem Teil des Orangensaftes klümpchenfrei verrührt und in den restlichen, jetzt kochenden Orangensaft eingerührt; eine Minute unter Rühren kochen lassen. Anschließend vom Herd nehmen und den Sojajoghurt einrühren. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen!

Die Alsan mit dem Puderzucker schaumig schlagen und löffelweise den Pudding untermixen. Pudding und Alsan müssen die gleiche Temperatur haben, sonst gerinnt die Margarine und flockt aus. (Sollte das trotz aller Vorsicht passieren, kann man die Masse kurz in der Mikrowelle erwärmen und nochmals gut durchrühren. Die Creme wird so wieder homogen, allerdings nicht mehr so fest und locker)

Dann die Schokostreusel in die Masse mischen.

Die geschälten und geschnittenen Bananen auf dem Kuchenboden verteilen und mit der Füllung einen schönen Hügel darauf formen. Sollte die Füllung noch etwas zu weich sein, einfach im Kühlschrank bis zur gewünschten Konsistenz abkühlen lassen.

Jetzt muß der Hügel nur noch dekorativ mit den Kuchenkrümeln zu einem ansehnlichen Maulwurfhügel rausgeputzt werden.

Hie empfiehlt sich die Anwesenheit von mindestens einem Hund und einem Kind, da die Angelegenheit seeehr krümelig ist und viele unbenutzte kleine Krümelhäufchen anfallen :lol:

Im Kühlschrank noch eine Weile fester werden und durchziehen lassen. Fertig!

Wer mag, kann aus verschieden gefärbtem Marzipan noch einen kecken Maulwurf aus dem Hügel schauen lassen. Die Farbe für den Maulwurfkörper bekommt man ganz gut mit Caro-Kaffeepulver hin, oder mit Aktivkohle (Kohletabletten aus der Apotheke), wenn er schwärzer sein soll. Eine leichte Rosafärbung erzielt man mit rotem Sirup oder Saft, aber vorsichtig dosieren, damit das Marzipan fombar bleibt und nicht zermatscht- mit Puderzucker gegenkneten.

Etwa ein Drittel der Marzipanrohmasse sollte generell zusätzlich als Puderzucker eingeknetet werden, dadurch wird die Konsistenz des Marzipans angenehmer und es klebt nicht mehr so stark. Man kann auch mit etwas Stärke arbeiten, aber dann wird alles schnell brüchig.

Wer den Kuchen lieber in “normaler” Größe machen möchte, kann die Zutatenmengen einfach verdoppeln ;-)

Eure

About these ads