Gingersnap Cookies

Image

Gehört habe ich von diesen Cookies schon vor vielen Jahren, als ich die Werwolf-Horrorfilm Reihe “Ginger Snaps” das erste Mal sah und erfuhr, dass der Titel eine Anspielung auf die bekannten Kekse ist.
Tatsächlich gegessen hatte ich diese Cookies bisher aber nie – nun sollte sich das ändern, denn ich habe gebacken!

Das Ergebnis hat mir persönlich sehr gut geschmeckt und auch alle meine Testesser bisher waren überzeugt (:

Für ~26 Cookies:

  • 170g zimmerwarme Alsan oder andere vegane Margarine
  • 200g Zucker (am besten Rohrzucker, aber weißer geht auch)
  • ~60 ml Zuckerrübensirup
  • 1 Ei-Ersatz (dürfte aber auch ohne gehen!)
  • 1/2 TL Vanille-Extrakt (kann auch mit Vanillezucker ersetzt werden)
  • 260g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 1/2 TL Zimt, gemahlen
  • 2 TL Ingwer, gemahlen
  • optional, aber sehr empfehlenswert: 60-70g Chocolate Chips

Zuerst werden die Alsan und der Zucker gut vermischt und leicht schaumig gerührt, dann kommen der Sirup und der Ei Ersatz dazu und nach und nach die trockenen Zutaten.
Bis der Teig wirklich homogen ist, kann es eine Weile dauern, ich dachte beim Backen zuerst, dass der Teig viel zu trocken ist und mir Flüssigkeit fehlen würde, aber dem war letztendlich doch nicht so – etwas Geduld bitte!

Ist der Teig dann fertig, sollte er sich relativ gut zu kleinen, aber doch ziemlich weichen Bällchen formen lassen, diese sollten etwas größer sein als eine Walnuss, aber auch nicht vieeeel größer^^ Diese verteilt man mit ausreichend Abstand auf 2 Backblechen. Die kleinen Kugeln zerlaufen im Verlauf des Backvorgangs von selber zu schönen, runden Cookies, daher sollte man sie wirklich nicht zu eng aufs Backblech packen.

Gebacken werden sie 12-13 Minuten bei 180°C, dann sollten sie zwar fertig, aber immer noch saftig und schön “chewy” sein.

Und dann sind eure Ginger Snaps auch schon fertig und bereit, während eines Horrorfilm-Abends von euch verspeist zu werden <3

About these ads

10 Gedanken zu “Gingersnap Cookies

  1. Ich habe ganz, ganz reichlich raspelschokolade eingeknetet und es schmeck wundervoll. Ich befürchte, sie halten nicht lange..

  2. Die klingen super! Irgendeine Idee wodurch ich den Zuckerrübensirup ersetzen könnte? Habe keinen im Haus und mag mir ungern nur für diese Kekse welchen kaufen.

    LG Marie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s