Unsere Liebe zum Tier

… heißt ein aktueller Artikel der Zeit.

„Fleischessen mit gutem Gewissen – geht das überhaupt? Wie lassen sich Ökologie und Klimaschutz, Moral und Verantwortung mit Genuss vereinbaren? Biofleisch ist nicht immer die richtige Antwort“

„Ratzemiez“ möchte an dieser Stelle auf das Fazit aufmerksam machen.

Den gesamten Artikel findet ihr hier: http://www.zeit.de/2010/21/E-Fleisch-Oekologie-Klimaschutz?page=1

Für die Umwelt, die Tiere und das Klima wäre ein totaler Verzicht das Beste. Um aber auch den Bedürfnissen des Menschen gerecht zu werden, rät zum Beispiel Foodwatch zu Fleisch und Milch aus ökologischer Landwirtschaft – davon aber wenig. Eine Empfehlung, der sich die meisten Experten anschließen können.

Konkret hieße das:  Statt derzeit durchschnittlich 60 Kilogramm Fleisch sollte jeder Bundesbürger nur noch 20 Kilo pro Jahr essen. Auf ein Drittel der Milchprodukte und auf jedes zweite Ei sollte er verzichten. Das wäre wohl auch gesünder, entspräche es doch in etwa den Mengen, welche die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt.

4 Gedanken zu “Unsere Liebe zum Tier

  1. Gerade bei Youtube gesehen, dass du noch einen neuen Blog hast. :-)
    Ich würde dir gerne einen Lesetip geben: In der neuen Neon (Juni 2010) gibt es, neben einem Artikel über Ökoterroriten, auch einen über vegetarische/vegane Ernährung und zwar auf S.30-34. („Blut für die Welt“) Er äußert sich eher negativ zu dem Thema und gibt einige Beispiele. Ist für dich ja vielleicht ganz interessant. Wenn du an keine Neon kommst, kann ich dir den Artikel aber auch einscannen.

    • Hallo Raine. :) Freut mich, dass du hergefunden hast und danke für den Lesetipp.
      Wie Zombiekatze schon schrieb, haben wir uns den Artikel zusammen „angetan“ und haben uns, wie viele andere Menschen ebenso, sehr über diesen unfundierten Bericht geärgert. Auf der Neon-Webseite gab es diesbezüglich reichliche Diskussionen und ich hoffe inständig, dass den Lesern von selbst auffällt wie die Autorin mehr schlecht als recht argumentiert. Nach kurzer Recherche kann auch Jemand der sich bisher kaum mit dem Thema befasste, die meisten Argumente widerlegen.

      Einen ganz lieben Gruß und danke für deinen Kommentar. :)

  2. den artikel haben wir beide schon mit entsetzen gelesen :D sehr schade, dass neon da keinen autor finden konnte, der etwas besser und schlüssiger argumentieren konnte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s