Seitan-Aufschnitt

Gestern habe ich mich an veganen Aufschnitt gewagt, da ich die Varianten aus den Supermärkten zwar lecker aber absolut überteuert finde. Frei Schnauze habe ich also einen einfachen Seitan gemacht und ihn gut durchgewürzt. Mein Rezept dazu möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Zutaten:

  • etwa 400 bis 500 g Glutenmehl (Seitan-Fix)
  • 400 ml Wasser (Mineralwasser)
  • Tomatenmark
  • Salz & Pfeffer, Kurkuma
  • Gemüsebrühe
  • 1 Esslöffel Öl
  • 1 Paprika

Zuerst habe ich das Mineralwasser mit Tomantenmarkkonzentrat gemischt, so dass daraus eine noch leicht wässrige Tomatensoße wird. Dazu kommen reichlich Gewürze je nach belieben. In meinem Fall war das extrem viel Kurkuma, was im Übrigen äußerst gesund ist. Zusätzlich habe ich noch etwa einen halben Liter Gemüsebrühe-Pulver dazu getan. Die Paprika schneide ich in ganz kleine Stückchen um sie gut unter den Teig kneten zu können. Nachdem alles gut vermischt ist, kommt das Glutenmehl dazu. Das ist reine Gefühlssache. Ich gebe meist noch einen Esslöffel normales Weizenmehl hinzu, was mir das durchkneten etwas erleichtert und die Konsistenz geschmeidiger macht.

Den fertigen Teig fülle ich dann in einen Gefrierbeutel und verschließe diesen gut mit Haushaltsgummis und/oder einem Clipper. So lasse ich die „Vurst“ etwa 2 Stunden in einem Kochtopf samt Wasserbad köcheln. Ich schneide die Vurst erst an, wenn sie komplett durchgekühlt ist.

Tipp: Das Sprudelwasser und der Esslöffel Öl lassen den fertigen Aufschnitt nicht schwammig oder kaugummiartig werden, wie es bei Seitan ja leider passieren kann. Ich liebe ihn fest. :)

Größere Scheiben lassen sich übrigens auch prima zum Grillen verwenden. <3 Alternativ zur Paprika kann ich mir auch sehr gut reichlich andere Gemüsesorten o.Ä. in der Vurst vorstellen. Etwa zerdrückte Kidney-Bohnen, Pilze, Mais uvm.

9 Gedanken zu “Seitan-Aufschnitt

  1. Mmmh sieht gut aus und hört sich auch lecker an!
    Definitiv ausprobierenswert auch als Nichtveganer.
    Diese Seitansache ist wirklich mehr als interessant.

  2. Brotbelag hab ich noch nie selbst gemacht, warum eigentlich? ^^ Das klingt nach einem super Rezept, und ist schön abwandelbar, danke!

  3. warum kommt man selbst eigentlich nie auf so simple ideen? ;) danke für das rezept! werde ich morgen gleich ausprobieren. ist es egal ob das wasser dabei still oder mit kohlensäure ist?

    lieben gruß
    AnnA

    • Freut mich, dass du es ausprobieren möchtest. :)
      Im Prinzip ist es egal ob mit oder ohne Kohlensäure. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass der Seitan fester und von der Konsistenz her für meinen Geschmack angenehmer wird, wenn ich ihn mit kohlensäurehaltigem Wasser zubereite.
      Seitan ist eine Sache mit der man erstmal experimentieren muss, bis man den Lieblingsseitan gefunden hat.

      Ich wünsch dir viel Spass und guten Appetit. :)

  4. Hey,
    das klingt doch mal super, ich werde das definitiv testen!
    Wie meinst du das mit dem Wasserbad? Ich hab den Seitan beim ersten Versuch direkt in Sud gegeben und ca. 30 Minuten gekocht. Das geht doch bei deinem Rezept bestimmt auch, oder?

    • Hallo Farbi,

      freut mich, dass dir das Rezept gefällt. :)
      Man kann den Seitan auch direkt im Sud kochen lassen, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Konsistenz dann zu gummihaft, schwammrtig wird. Deshalb nur im Wasserbad. Die Gewürze sind ja bereits in das Glutenmehl zuvor mit eingeknetet wurden.

      Liebe Grüße
      Erbse

  5. Huhu, also ich hab von Miauinfo hierhergefunden und lese mich jetzt erstaunt durch die vegane Welt. Aus was besteht eigentlich vegane Margarine? Und wie schmeckt Saitan? Hab das noch nie gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s