NOTD 22/6/2010

Curry-Reis

mit Mungobohnensprossen, Pilzen, Erbsen, Seitan und Sojasoße

Heute gab’s diese simple vegane Pfanne zu futtern. Ich liebe Curry-Reis total, obwohl ich sonst eigentlich von Curry Abstand nehme. Eingefärbt habe ich den Basmati-Reis also mit etwas Curry und jede Menge Kurkuma, damit er intensiv gelb wird. Theoretisch hätte ich ihn noch gelber gemacht, aber Henrik steht da leider nicht so drauf. :) Hab‘ ihn diesmal auch nicht, wie üblich, in einem Kochtopf gegart, sondern in einem Reiskocher für die Mikrowelle. Eine sehr schnelle und einfache Methode Reis zu machen und meiner Meinung nach besonders lecker. Die liebe Zombiekatze machte mich letztens auf dieses wunderbare Schnäppchen aufmerksam. – Wenn ihr links auf das Foto klickt, kommt ihr direkt zu einer Review auf dooyoo.de.

Da Reis allein natürlich noch keine Mahlzeit macht, habe ich etwas Seitan in einer Pfanne angebraten, kurz danach noch ein paar Pilze, Mungobohnensprossen und Erbsen samt Sojasauce hinzugefügt – Fertig. Zwei Wege Seitan herzustellen, findet ihr hier: Seitan aus Weizenmehl | Seitan aus Glutenmehl

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s