Suchen, finden und dabei Gutes tun

Ich möchte euch heute drei Suchmaschinen vorstellen, die ich seit einigen Tagen fleißig verwende und teste.

Beginnen möchte ich mit Gikayo. Gikayo bietet an mit einem Klick die Startseite des Browsers zu werden, was mich persönlich in meinem täglichen Gebrauch davon abhält die Suchmaschine wirklich effektiv zu nutzen. Ich habe die Suchmaschine lieber direkt im Browser integriert.

Gikayo.org ist die erste Suchmaschine, die sich durch das Spenden ihrer Werbeeinnahmen ausschließlich für die Rechte der Tiere einsetzt.

Das Suchportal wurde im September 2010 von engagierten Tierschützern gegründet.

Gikayo.org ist unabhängig und finanziert sich ausschließlich aus Werbeeinnahmen. 70 Prozent der Einnahmen werden nach Abzug von Steuern an seriöse Tierschutzorganisationen gespendet, 30 Prozent verbleiben für laufende Verwaltungs- und Werbekosten.

Das Suchportal Gikayo.org ist für seine Nutzer kostenlos. (Quelle: www.Gikayo.org)

Die zweite Suchmaschine trägt den Namen Ecosia und was Ecosia mit dem eingenommenen Geld macht, könnt ihr hier nachlesen:

Ecosia ist eine unabhängige gemeinnützige Webseite. Mindestens 80% unserer Einnahmen gehen an ein Regenwald-Schutzprogramm des WWF, der das Geld verwendet, um den Schutz der Regenwälder aufrecht zu erhalten. (Quelle: www.ecosia.org)

Ecosia bietet für Firefox-Nutzer ein Suchmaschinen-Feld rechts oben neben der Adressleiste an. Aber auch für Chrome, Opera, Sarafi und den Internet Explorer ist gesorgt. Zusätzlich kann man sich in die untere Leiste des Browsers ein Feld anzeigen lassen, welches darüber informiert wie viel Regenwald der User bereits „gerettet“ hat. Ein nettes Gimmick. Wie genau Ecosia funktioniert könnt ihr hier nochmal nachlesen und auch über ein Video anschauen: http://ecosia.org/how.php

Die dritte Suchmaschine nennt sich Forestle und möchte, wie auch Ecosia, helfen den Regenwald zu erhalten. Auch sie bieten eine Suchleiste für den Browser an.

Forestle ist eine unabhängige nicht-profitorientierte Webseite. Alle Überschüsse gehen an das „Adopt an Acre“ Programm unserer gemeinnützigen Partnerorganisation The Nature Conservancy und kommen somit dem nachhaltigen Schutz der Regenwälder weltweit zugute. Derzeit nutzen etwa 50.000 Menschen Forestle und jeden Tag werden so mehrere tausend Quadratmeter Regenwald gerettet.

Was haltet ihr von diesem Angebot und werdet ihr es nutzen? Oder nutzt ihr diese Suchmaschinen vielleicht bereits?

4 Gedanken zu “Suchen, finden und dabei Gutes tun

  1. Ich finde die Idee von den Suchseiten super. Ich habe manchmal jedoch das Gefühl, dass ich nicht die gleichen Ergebnisse bekomme wie zB mit Google. Daher verwende ich Google für alles was zB mit dem Studium zu tun hat. Wenn ich aber nur mal eben eine Information oder einen Link brauche, dann versuche ich möglichst die Forestle Suchmaschine zu verwenden.

  2. Interessant, Gikayo ist ja ganz neu. Vielleicht integrieren sie ja auch noch Bilder/News/usw., das wär doch gut.
    Man muss aber schon (bei allen) die Werbung anklicken, damit das funktioniert. Tue ich fast nie und vieles lasse ich von vornherein wegfiltern… Von daher bin ich bisher doch bei google und ixquick geblieben.

    Ich frage mich auch: Ecosias Server laufen mit Ökostrom, sagen sie, aber wenn sie die Suchergebnisse von yahoo und Bing beziehen, dann ist das doch nur die halbe Miete. Denn deren Server werden dann ja zusätzlich angesprochen. Von CO2-neutral kann dann doch nicht die Rede sein. Oder versteh ich das falsch?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s