Zitronenkuchen

IMG_4445

Mich hat heute mal wieder das Backfieber gepackt und ich hab fix einen Zitronenkuchen zusammengerührt. Ich finde alles zitronige total lecker, so auch Zitronenkuchen, habe aber bis heute noch nie einen gebacken. Er ist richtig lecker geworden, beim Schneiden aber leider ein bisschen zerbröselt, weil ich zu ungeduldig war :D Er hätte wohl noch etwas länger abkühlen sollen ;)

Die Glasur ist, wie man sieht auch etwas krümelig geworden, weil ich zu verplant war, das Rezept zu lesen und heißes Wasser zu verwenden^^ Aber egal, schmeckt ja trotzdem super ;)

Für den Teig mixt man:

  • 1½ Tassen Mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • ¼ Tl Salz
  • ¾ Tasse Zucker
  • 150 ml Sojamilch + 1 Schuss Sprudelwasser
  • Saft und geriebene Schale von 1 Zitrone
  • 175 g Margarine
  • 1 Tl Sojamehl

Ich hatte natürlich keine Zitrone da und habe daher ca, 70 ml Alnatura Zitronensaft und ein Päckchen “Citro Back” von Schwartau genommen, was laut Packung geriebener Zitronenschale entsprechen soll. Nächstes mal will ich es gerne mit richtiger Zitrone versuchen, das schmeckt sicher noch besser, aber es klappt so oder so sehr gut :)

Alles zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten und bei 180 Grad ca. 45 min backen. Kurz abkühlen lassen, dann den Kuchen aus der Form lösen und mit der Glasur bestreichen.

Für die Glasur verrührt man:

  • 200 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL heißes Wasser(haha)

FERTIG <3 Guten Appetit!

IMG_4441

14 Gedanken zu “Zitronenkuchen

  1. Sieht lecker aus!
    Hihi.. mir fällt das Warten auch immer schwer.. warmer Kuchen ist doch sooo yummy!
    Da nehm ich das Gebrösel gern in Kauf..:)

  2. Super lecker war er. Ich hatte Angst zu viel Zutrone reinzupacken, da ich es nicht abgemessen hatte, aber leztzendlich war es dann zu wenig.
    Nächste mal mehr;)

  3. Hallo,

    der Kuchen hört sich ja gut an. Aber ich habe kein Sojamehl. Kann ich das nicht weglassen oder gibt es Alternativen?

    Lg (:

    • Das Sojamehl ist der Ei Ersatz und soll daher dazu dienen, den Teig zusammen zu halten, ich denke aber es wird vermutlich auch ohne Sojamehl gehen, es gibt ja auch genug vegane Kuchenrezepte, wo kein Ei Ersatz drin vorkommt, probier es ruhig mal aus, ich bin mir recht sicher, dass es klappen müsste :)
      Ersetzen kannst du das Sojamehl auch mit No-Egg das gibt es oft in Reformhäusern usw. aber das hast du dann ja vermutlich auch nicht ;)

    • Ich benutze die amerikanischen Cup Maße, eine Tasse hat da etwa 250ml, du findest auch entsprechende Umrechnungstabellen im Internet ;)

  4. Hm, der Teig war irgendwie extrem flüssig. So wie bei Pfannekuchen. Hab dann noch etwas Mehl dazu gegeben. Das Endergebnis war lecker, aber extrem kompakt. Muss ich noch mal dran arbeiten…

  5. Habs gerade nachgebacken. Der Geschmack ist wirklich supi, aber irgendwie is mir der Kuchen zusammengesackt :/
    Woran auch immer das gelegen hat… Eigentlich gelingt mir jeder Kuchen… Vielleicht bin ich zu kritisch ^^
    Auf jedenfall werd ich noch mehr nachkochen/nachbacken. Ihr habt wirklich ne tolle Rezeptsammlung zusammengetragen :)

  6. Ich würd den Kuchen gerne mal machen, aber irgendwie werden die Kuchen bei mir nie was, wenn ich Margarine reintu. Liegt das an der Margarinen-Sorte, die ich nehme (Sonnenblumenmargarine von Aldi)? Oder wat is los?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s