Asiatisch angehauchter Glasnudelsalat

Bei sommerlichem Wetter zieht es mich immer wieder hin zu meiner größten kulinarischen Leidenschaft: Salate! Und veganer Salat beschränkt sich keineswegs auf langweilige grüne Blätter mit Essig und Öl… Hier ein Beweis, dass es auch anders geht.

Ihr braucht für den Salat:

  • Glasnudeln (findet ihr im Asia-Laden oder auch in vielen Supermärkten)
  • Kirschtomaten
  • Champignons
  • ½ Avocado
  • Frühlingszwiebeln
  • 1 Limette (oder Limettensaft)
  • Sojasauce
  • (Erdnuss-) Öl
  • Zucker
  • Pfeffer

Zuerst kocht ihr die Glasnudeln vor: legt 2 Glasnudel“nester“ in eine Schüssel, und übergießt sie mit kochendem Wasser (ich nehme einfach welches aus dem Wasserkocher). Lasst sie nun je nach Dicke der Nudeln etwa 5-10 min. weich werden – ich habe bei meinem Salat etwas dickere genommen, die ich 10min ziehen ließ, es gibt aber auch noch feinere Glasnudeln. Schüttet die Nudeln nun in ein Sieb ab und haltet sie kurz unter kaltes Wasser, um sie abzukühlen. Lasst sie gut abtropfen.

Bereitet das Gemüse vor, indem ihr alles in feine Streifen schneidet bzw. die Tomaten halbiert. Von den Kirschtomaten, Champignons und Frühlingszwiebeln habe ich jeweils ca. eine handvoll genommen, genaue Grammzahlen kann ich also nicht liefern – darauf kommt es hier aber auch gar nicht an.

Für das Dressing presst ihr zunächst den Saft der Limette aus, der dem Salat die besondere Frische verleiht – Limettensaft aus der Flasche geht natürlich auch, aber frisch gepresst schmeckt er einfach besser, und die 30-40 Cent für eine Limette sind gut investiert. Mischt etwa 4-5 Esslöffel Sojasauce, etwas Zucker (oder Agavendicksaft) und Pfeffer mit dem Limettensaft. Da die Sojasauce schon ziemlich salzig ist, füge ich nicht noch extra Salz hinzu. Nun langsam 3-4 Esslöffel Öl, am besten mit einem Schneebesen, in das Dressing einrühren… am besten passt Erdnussöl, ein geschmacksneutrales wie z.B. Rapsöl geht aber auch.

Mischt nun alle Zutaten in einer Schüssel zusammen, am besten benutzt ihr hierfür einfach die Hände, allein schon um die reife Avocado nicht vollkommen zu zermatschen :D Der Salat gewinnt zwar sowieso keinen Schönheitspreis, ist aber unglaublich frisch und lecker. Wer es gerne scharf mag, kann unter das Dressing noch ein wenig von dieser süß-scharfen asiatischen Sauce mischen, das passt auch super. Und diejenigen, die noch etwas „zum Kauen“ vermissen, streuen einfach gehackte Erdnüsse oder gerösteten Sesam über den fertigen Salat.

Von den angegebenen Mengen müssten übrigens 2 Personen satt werden… Wenn ihr den Salat nur als Beilage macht, sind es natürlich noch mehr Portionen.

13 Gedanken zu “Asiatisch angehauchter Glasnudelsalat

  1. Ich mag die Champignons lieber angebraten, aber das lässt sich aj einrichten.
    Hört sich super lecker an und wird sofort nachgemacht!

    Willkommen übrigens :-)

    Liebe Grüße,
    Eilan

    • Die Champignons sind roh – so esse ich sie am liebsten in Salaten.

      Dass rohe Champignons ungesund sein sollen, ist soweit ich weiß nur ein Mythos der sich hartnäckig hält… Solange sie frisch sind, ist alles in Ordnung.

  2. Ich liebe solche relativ einfachen Grundrezepte die man immer wieder variieren kann. :-)

    Von mir auch ein herzlicher Willkommensgruß.

  3. Eine schöne Grundidee.
    Ich würde allerdings da ich rohe Tomaten und Champignos nicht mag stattdessen eher Paprika nehmen und Chinakohlsalat.
    Das Dressing ist genial ich wandle das immer etwas ab für eine Marinade das schmeckt auch

  4. Hmmm, das war richtig lecker. :) Statt Pilzen haben wir aber Gurken genommen. Als ich das Dressing so probierte, fand ich es nicht so lecker, aber kombiniert mit dem Essen war es richig passend und erfrischend. Gibts bei uns nun wohl des Öfteren.
    LG

  5. ich habs eben gekocht und es ist seeeehr lecker geworden. ich hab zusätzlich noch marinierten angebratenen tofu und gebratene sojasprossen dazu gemacht. richtig gut!
    nurbei den champignons hab ich ein wenig sorge, dass sie sich bis morgen vollsaugen und dann nicht mehr schmecken. ich hab nämlich so viel gemacht, dass ich jetzt essen für 3 tage habe:)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s