Grießhelva (İrmik Helvası)

Gestern Abend hatte ich die spontane Idee Helva zu zubereiten. Gefühlte Ewigkeiten nicht gegessen, dachte ich. Und jetzt etwas Süßes… mhh. Wir hatten zum Glück auch noch alles auf Vorrat. Grießhelva wird traditionell an Festtagen zubereitet, wo es mit der ganzen Familie, Freunden und Bekannten verspeist wird. Mein hier gezeigtes Rezept reicht aber nur für ungefähr zwei Leute.

Zutaten:

  • 100 Gramm Margarine (z.B. Deli oder Alsan)
  • 100 Gramm Weizengrieß
  • ungefähr 3 Esslöffel Pinienkerne
  • 100 ml Wasser (oder Pflanzenmilch, je nach Belieben)
  • 1-2 Esslöffel feingeriebene Orangenschale
  • 4-5 Esslöffel Agavendicksaft oder Ähnliches (Süße je nach Belieben)

Die Margarine wird zuerst in einer Pfanne zerlassen. In dieser Zeit kann man schnell die Orangenschale abreiben und sie auch direkt mit den Pinienkernen und dem Grieß in die Pfanne geben. Das Ganze sollte dann tatsächlich ungefähr zwanzig Minuten auf mittlerer Stufe in der Pfanne bleiben bis es gebräunt ist. Aber Achtung: Unbedingt die gesamte Zeit rühren, auch wenn der Arm schlapp macht und man keine Lust mehr hat. Das macht nämlich ein gutes Grießhelva aus. :)

Nun kann man die Milch bzw. das Wasser in einem kleinen Topf erwärmen und dann den Agavendicksaft hinzugeben, bis sich beides miteinander verbunden hat. Dann kann es auch schon mit in die Pfanne. Schön weiterrühren! Sobald sich der Grieß vollgesogen hat, kann alles vom Herd hinunter genommen werden, sollte dort aber noch ungefähr fünf Minuten ziehen. Zum Schluss nocheinmal durchrühren und dann servieren. Nicht aufgeben, falls es das erste Mal nicht so geklappt hat.

Tipp: Mit Obst garnieren. Sieht schick aus und ist lecker. – Außerdem haben wir gestern noch ein bisschen Apfelmus untergerührt, was ebenfalls extrem lecker war.

6 Gedanken zu “Grießhelva (İrmik Helvası)

  1. den helva nicht wie oben zu stark anbräunen!!! nur leicht rosa werden lassen. da sonst der geschmack wie angebrannte kohle ist! und das ganze auch sehr schnell verbrennt..so schnell kann keiner rühren..
    viel erfolg..

    • Hallo Mandy,

      ich fürchte das schaut durch die Lichtverhältnisse (war spät abends und bei Kunstlicht) nur so aus. :) Angebrannt hat er keineswegs geschmeckt.

      LG

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s