Erbsensuppe

Erbsensuppe gehörte früher immer zu meinen absoluten Lieblingsgerichten und nach einiger Rumprobiererei ist dieses Rezept hier mein liebstes für die vegane Variante geworden! Meine Kinder essen sie soooo gerne, daß sie sie sich ständig wünschen und mein Mann betont jedesmal, daß er nie Erbsensuppe mochte, aber diese schon :-)

Diese Erbsensuppe schmeckt einfach so, wie eine Erbsensuppe schmecken soll und überhaupt nicht vegetarisch oder vegan. Ich habe sie auch schon Handwerkern vorgesetzt und die haben nicht gemerkt, daß hier kein Fleisch drin ist.

Die Suppe muß zwar recht lange kochen, aber der Zubereitungsaufwand ist gering und kochen kann die Suppe ja alleine ;-)

Zutaten:

  • 250g getrocknete grüne Schälerbsen
  • 1,5 L Waser
  • 1 Bund Suppengemüse oder etwa 300g TK-Suppengemüse
  • 250g Kartoffeln, mehligkochend bevorzugt
  • 3 gehäufte TL Gemüsebrühpulver
  • 1 TL Majoran gerebelt
  • 50g Sonnenblumenkerne geschält
  • 1 Zwiebel
  • 100-200g Räuchertofu
  • Salz/Rauchsalz
  • Pfeffer

Die Erbsen gut kalt abspülen, mit dem Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen (Öl oder Margarine helfen gegen das Aufschäumen) und 40 Minuten mit Deckel bei kleiner Hitze kochen.

Suppengemüse und Kartoffeln vorbereiten und würfeln.

Nach der Kochzeit Gemüsebrühe, Gemüse, Kartoffeln und Majoran zu den Erbsen geben und 20 Minuten zugedeckt weiterkochen lassen.

Sonnenblumenkerne ohne Öl in einer Pfanne anrösten (sie geben der Suppe nochmal eine herzhaftere Rauchnote), beiseite stellen. Zwiebel und Tofu würfeln und in der Pfanne mit etwas Öl ordentlich anbraten.

Die fertige Suppe beliebig stark pürieren, mit Salz/Rauchsalz und Pfeffer abschmecken und Sonnenblumenkerne, Zwiebel und Tofu dazugeben.

Fertig!

Die Ersensuppe im engen Dialog mit einem Brotigel :-)

Die Suppe dickt beim Abkühlen noch nach.

Schmeckt am nächsten Tag noch besser und läßt sich so prima vorbereiten ;-)

Dazu gehört natürlich etwas Vollkornbrot :-D

Eure

12 Gedanken zu “Erbsensuppe

    • Oh, die habe ich auch schonmal gemacht- ist lecker :-) und schneller fertig.
      Mein Rezept erinnert mich aber eher an die Erbsensuppe, die man auf der Kirmes und so kriegt und die ich früher immer sooooo gerne gegessen habe

  1. Die sieht echt lecker aus; nachdem mein hubby dauernd nach Erbswurst-Suppe schreit wäre das eine gute selbstgemachte Alternative und sicher viiiiel leckerer! Danke fürs posten :)

  2. Ich hab die Suppe heute nachgekocht, mit einem Wort: Göttlich!!!
    Mein (Omni-) Mann und ich wir hätten uns da reinlegen können!!
    Die Sonnenblumenkerne wollte ich erst weglassen, weil ich mir die in ner Erbsensuppe so gar nicht vorstellen konnte…
    Aber, das war sooooo lecker!!
    Dankeschön!!

  3. Ich habe die Erbsensupper auch schon nachgekocht und finde sie göttlich. Versucht mal, statt Sonnenblumenkerne 5 Teelöffel Grünkern. Genauso zubereiten, wie die Sonnenblumenkerne: Einfach in einer Pfanne ohne Fett rösten. Die schmecken hammer zu fast jeder deftigen Suppe. Übrigens: Mit etwas Raucharoma (Liquid Smoke) könnte man die Erbsensupper sicher noch etwas deftiger zaubern, oder wird das dann zuviel? Der Räuchertofu trägt ja auch schon zu einem herzhaften Aroma bei…. Was meint ihr? Lieben Gruß, Heike

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s