veganer Parmesan, Parmesello

Eine meiner größten Sorgen beim Umstellen aufs vegane Kochen war, was man sich dann anstelle von Käse auf die Nudeln macht. Denn meine Kinder lieben es einfach sich selber hingebungsvoll den Parmesan auf die Sauce oben drauf zu bröseln und als es erstmal keinen Käse mehr dafür gab, waren die kleinen Gesichter ganz schön lang :-(

Aber zum Glück habe ich dieses Parmesello-Rezept bei VeganWelt entdeckt und es ist erstaunlich- Kinder und Mann haben den Parmesello sofort kommentarlos als Käse angenommen und können sich jetzt endlich wieder etwas oben auf den Nudel-Saucen-Berg streuen :-)

Zutaten:

  • 1 Tasse Hefeflocken
  • 1/2 Tasse blanchierte Mandeln
  • 0,5 TL Salz

Die Zutaten in einem Blitzhacker fein zermahlen. Parmesello in einem verschließbaren Glas im Kühlschrank aufbewahren. Das wars schon.

Auf dem Bild thront der Parmesello übrigens auf dieser leckeren Bolognesesauce :-)

Ich finde der Parmesello schmeckt etwa so, wie die herkömmlichen Hartkäsemischungen, also natürlich nicht wie echter Parmesan.  Aber lecker ist er und vor allem preiswert.

Ausprobieren lohnt sich hier wirklich!

Eure

15 Gedanken zu “veganer Parmesan, Parmesello

  1. Ich mache in meinen Parmesello noch ein bißchen Semmelbrösel, das knuspert so schön. Echter Parmesan knuspert nicht, zugegeben *g*.

  2. oh wie klasse! danke für das rezept! :) hatte mal ein rezept mit geröstetem sesam statt mandeln entdeckt und gemacht – war allerdings enttäuschend (einfach zu „sesamig“.
    aber fein – dann wird DAS mal ausprobiert! :)

  3. hallo :)

    ertsmal ganz dickes danke für euer engagement. Ich bin ganz neu in der Welt der vegetarischen/ veganen Küche. Ich habe zwar schon länger darüber nachgedacht, aber erst vor kurzem den Mut gefunden :) und Eure Seite ist echt sehr sehr hilfreich. Also danke!

    Nun zu Meiner Frage (wird ja auch Zeit):
    Hast du erfahrungen gemacht, wie lange sich der Käse hält?

    • Hallo Katrin und erstmal Glückwunsch zu deiner Entscheidung ;-)
      Bei uns ist der „Käse“ meistens recht schnell aufgegessen, aber ich kann dir sagen, daß er sich in einem geschlossenen Glas im Kühlschrank auf jeden Fall 2 Wochen hält- länger mußte er es bei uns noch nicht aushalten :-)
      Ich denke aber, daß man ihn so noch eine ganze Weile aufbewahren kann.
      Liebe Grüße

  4. ah okay, naja, die Zutaten an sich sind ja erst mal nicht leicht vergänglich :) . SO nächste Frage: ^^ hab mir heute im Biomarkt Hefeflocken gekauft. Gab da aber nur Würzhefeflocken. Ist das wohl das selbe? (wahrscheinlich ne blöde Frage, aber ich hoffe ich hab Welpenschutz…)

    • Soweit ich informiert bin, gibt es Würzhefe- und Edelhefeflocken, was im Grunde wohl das Gleiche ist. Ich glaube Edelhefe ist etwas feiner verarbeitet und dezenter im Geschmack ?
      Ich benutze Würzhefeflocken und zwar meistens von Rinatura, die schmecken uns am Besten.
      Geschmacklich gibt es da nämlich schon recht große Unterschiede, haben wir festgestellt.
      Und du weißt doch: blöde Fragen gibts eh nicht ;-), dein Interesse ist toll!
      Liebe Grüße

  5. Danke für das leichte Rezept! :) Ich experimentiere gerade. Habe noch geröstete Mandeln hier und Pinienkerne. Dazu Hefeflocken und Salz, sollte doch was werden, oder? Sieht halt nicht so schick hell aus mit den gerösteten Mandeln, aber das ist mir jetzt egal. ;)
    Ich werde berichten…

  6. Tolle Seite! My way: Die Mandelkerne halbieren und frisch in der Pfanne ohne Öl anrösten für noch mehr Aroma. Wenn man sie nicht komplett abkühlen lässt bekommt man sogar Klumpen im „Käse“….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s