Schoko-Orangen-Desserttörtchen

Im Moment gibt es doch überall diese niedlichen Dessertringe zu kaufen, von denen ich mir nun auch mal ein paar gegönnt habe. Um sie einzuweihen, habe ich mir ein Dessertrezept fürs Weihnachtsessen zusammengeklöppelt. Ich hoffe es gefällt euch ;-)

Für 6 runde Törtchen mit Durchmesser 7,5cm und Höhe 5,5cm braucht man:

Teig:

  • 200g Mehl
  • 130g Zucker
  • 4 TL Backpulver
  • 60g Margarine (Alsan)
  • 130ml Sojamilch

Schokoganache:

  • 200ml Sojamilch
  • 220g Zartbitterschokolade (z.B. Block-Schokolade)
  • Zimt
  • Karamell- oder Ahornsirup (ca. 3 TL)

Orangengelee:

  • 200ml Orangensaft
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 EL Agartine (1/2 Beutel)

Mekl, Zucker und Backpulver gut vermischen, Milch und Margarine lamgsam untermischen und zu einem Teig verarbeiten. Diesen dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech recht dünn verstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober- und Unterhitze 10-15 Minuten backen.

Auskühlen lassen, vom Blech stürzen und das Backpapier vorsichtig abziehen, eventuell dazu anfeuchten. Jetzt mit den Dessertringen 12 Kuchenkreise ausstechen.

Für die Ganache die Sojamilch aufkochen, vom Herd nehmen und die zerkleinerte Schokolade unter Rühren darin schmelzen. Mit dem Sirup nach Geschmack süßen und mit Zimt weihnachtlich abschmecken. Die Ganache kurz in den Kühlschrank stellen, bis sie nicht mehr „wegläuft“, sich aber noch gut verstreichen läßt. Zwischendurch mal durchrühren.

Wenn die Ganache die richtige Konsistenz hat, stellt ihr sie erstmal aus dem Kühlschrank.

Jetzt werden die Dessertringe mit je einem Kuchenkreis bestückt, mit etwas Ganache befüllt und kaltgestellt. Die restliche Ganache nicht mit kaltstellen, sonst wird sie bis zum nächsten Einsatz zu fest.

In der Zwischenzeit den Orangensaft aufkochen, Zucker, Vanillezucker und Agartine vermischen und in den Saft einrühren. Unter Rühren 2 Minuten kochen lassen und dann vom Herd nehmen und etwas etwas abkühlen lassen.

Die Dessertringe aus dem Kühlschrank nehmen und vorsichtig etwas flüssiges Orangengelee einfüllen, dann wieder kaltstellen bis das Gelee etwas fest geworden ist (das dauert nur ein paar Minuten).

Jetzt entweder wieder Ganache und dann einen Kuchenkreis einschichten, oder die Reihenfolge beliebig variieren :-) , bis die Zutaten aufgebraucht und die Ringe randvoll sind.

Im Kühlschrank ( eine Stunde reicht je nach Schichtdicke oft schon) fest werden lassen, mit einem heißen Messer herauslösen und liebevoll auf ein Tellerchen plumpsen lassen :-D Fertig!

Ich glaube zwar nicht, daß ein Normalsterblicher nach einem ordentlichen Weihnachtsschmaus  noch ein ganzes Törtchen aufessen kann, aber es sieht hübch aus und macht gut was her :-) .

Außerdem kann man die Törtchen ja auch zu anderen Gelegenheiten machen ;-) , aufteilen oder vorher einfach nicht so viel essen.

Vermutlich werde ich bald noch ein paar Rezepte mit den Ringen ausprobieren, habe da  schon einige Ideen :-)

Liebe vorweihnachtliche Grüße,

4 Gedanken zu “Schoko-Orangen-Desserttörtchen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s