Sellerieschnitzel

Schon als Kind habe ich unheimlich gerne Sellerieschnitzel gegessen. Damals allerdings mit Käse und Schinken unter der Panade, später dann nur noch mit Käse drunter und jetzt meistens einfach nur paniert. Unsere Kinder sind total scharf auf die Schnitzel, obwohl die ja echt ordentlich nach Sellerie schmecken :-)

Man kann die Panade natürlich beliebig mit Gewürzen, Kräutern, Cornflakes, Sesam usw. variieren, oder, wie ich es bei einigen Schnitzel gemacht habe, mit Wilmersburger Pizzaschmelz. Mit veganem Scheibenkäse habe ich das Rezept noch nicht ausprobiert, ist aber in Planung ;-)

Die Schnitzel schmecken übrigens auch kalt sehr gut, sind also auch für kalte Buffets oder als Fingerfood geeignet. Man kann sie z.B. in mundgerechte Stücke schneiden und zusammen mit anderem Gemüse oder auch Obst wie Ananas oder Trauben auf Spieße stecken. Als Schnitzelbrötchen mit etwas Salat und Mayo kann man sie auch wunderbar mitnehmen.

Zutaten

  • 1 Sellerieknolle, deren Größe natürlich die der Schnitzel bestimmt
  • Weizenmehl
  • Sojamehl
  • Paniermehl
  • nach Belieben Cornflakes, Sesam, Kräuter, Wilmersburger Pizzaschmelz…

Den Sellerie schälen und in 1,5cm dicke Scheiben schneiden, diese in kochendem Salzwasser mit einem Schuß Essig bißfest garen (etwa 5-8 Minuten), abtropfen und abkühlen lassen.

Einige Eßlöffel Sojamehl mit etwa der doppelten Menge Wasser verrühren; die Konsistenz sollte etwa der einer Cremesuppe ähneln ;-) , also nicht zu pappig sein und trotzdem am Schnitzel kleben bleiben.

Wer es gerne würziger mag, kann das Sojamehlgemisch natürlich salzen, pfeffern usw.

Jetzt braucht man noch einen Teller, eine Schüssel o.ä. mit Weizenmehl und einen mit Paniermehl. Cornflakes etc. können direkt mit dem Paniermehl vermischt werden.

Die Sellerieschnitzel erst in Mehl wenden, dann in der Sojatunke und anschließend im Paniermehl. Durch das Mehl haftet die Panade besser am Schnitzel (hat sich im Direktvergleich bestätigt), es ist aber nicht zwingend nötig.

Wer lieber eine dickere Panadekruste mag, kann das panierte Schnitzel nochmal in Sojatunke und Paniermehl baden.

Jetzt müssen die Schnitzel nur noch in einer Pfanne mit Öl schön kross angebraten werden. Fertig!

Wie wärs denn ganz klassisch mit einem Kartoffelsalat als Beilage ;-) ?

Eure

Advertisements

5 Gedanken zu “Sellerieschnitzel

  1. Hab ich vor Kurzem auch noch in einem Hamburger gegessen. Sehr lecker! :-)
    Und auf deinen Fotos sehen sie wirklich aus wie „richtige“ Schnitzel.

    • Nomnom, als Hamburger- das ist ja auch mal ne Idee! Muß ich mal testen :-)
      Ja, in echt sehen die auch genauso aus…oooh, jetzt habe ich wieder Hunger drauf ;-)
      Liebe Grüße

  2. Mh, das sieht lecker aus. Sellerieschnitzel wollte ich schon immer mal probieren. Kürzlich habe ich Kohlrabischnitzel gemacht mit einer kalten Kräutersauce (aus Cashew und Tofu, soweit ich mich erinnere), das war köstlich.

    Grüße
    Ute

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s