Zwiebelkuchen

So kurz vor Silvester habe ich noch schnell ein absolut partytaugliches Rezept für euch. Zwiebelkuchen ist schnell gemacht, auch in größeren Mengen, ist fantastisch deftig und herzhaft, schmeckt sowohl warm als auch kalt sehr gut, paßt zu Bier und Wein ;-) und die Zutaten sind sehr günstig.

Die Grundlage für mein Zwiebelkuchenrezept ist aus dem Tierrechtskochbuch, nur mache ich einen schneller zubereiteten Teig und habe die Zutaten leicht verändert.

Zutaten für eine 28,5 cm runde Form

Teig:

  • 200g Mehl
  • 2 EL Öl
  • 125ml Wasser
  • 1/2 TL Salz

Belag:

  • 400g Zwiebeln
  • 2 EL Öl
  • 200g Räuchertofu
  • 250ml Sojamilch
  • 1-1,5 TL Salz
  • Pfeffer
  • 1 Msp Muskat
  • 1 EL Hefeflocken
  • 3 gehäufte EL Stärke

Aus Mehl, Öl, Wasser und Salz einen elastischen Teig kneten, der nicht klebt. Den Teig ausrollen und in eine runde Form geben, den Rand etwas hochziehen.

Die Zwiebeln schälen, in halbe Ringe schneiden und in dem Öl dünsten.

Die restlichen Zutaten pürieren und mit den Zwiebeln vermengen.

Die Zwiebelmischung auf dem Teig verteilen (ist etwas flüssig, aber keine Sorge, es bindet beim Backen ;-) )

Jetzt muß der Zwiebelkuchen nur noch für 30-40 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft backen. Fertig!

Vor dem Anschneiden etwas auskühlen lassen.

Die Belagsoße eignet sich natürlich auch super für andere Gemüsekuchen oder auch für Aufläufe.

Der Belag bei diesem Kuchen ist recht dick (1-1,5 cm), wer es lieber in Richtung Flammkuchen mag, halbiert einfach die Zutaten für den Belag oder verdoppelt die Teigmenge ;-). Dann braucht der Kuchen natürlich nicht ganz so lange im Backofen.

Sehr lecker ist es auch, wenn man einen Teil der Zwiebeln durch Lauch ersetzt!

Eure

10 Gedanken zu “Zwiebelkuchen

  1. Wir haben den Zwiebelkuchen gestern zusammen mit Salat gegessen. Ich habe eine Hälfte Dinkelvollkornmehl verwendet und insgesamt etwas mehr Mehl benötigt, damit der Teig nicht mehr klebt. Das Ergebnis war super lecker!

  2. Habe ich heute mit halb Lauch / halb Zwiebeln nachgekocht, und es war seeehr lecker!

    (allerdings habe ich es mir besonders einfach gemacht, und einfach fertigen Flammkuchen-Teig zum Ausrollen benutzt :D )

  3. Ich mache den Kuchen nun gerade das zweite mal. Der ist einfach unglaublich lecker! Kalt schmeckt der für den nächsten Tag auch fantastisch und die Zutaten habe ich auch einfach so da. :)

  4. ich liiiiebe diesen zwiebelkuchen! habe den anfang des jahres gemacht und werde den morgen für ein großgruppenpicknick machen, damit der unter die leute kommt! =)

  5. Darf ich fragen, welchen Räuchertofu du verwendest? Ich finde die schmecken teilwesie ziemlich unterscheidlich, kannst du mir einen empfehlen?

    • Hallo,
      ich mag den Räuchertofu von Veggie life am liebsten, sowohl von der Konsistenz, als auch vom Geschmack. Im Kaufland gibt es einen Bio- Räuchertofu, der ist zwar nicht ganz so rauchig und etwas weicher, aber den finde ich auch ok. Tofu von Alnatura mag ich zum Beispiel gar nicht ;). Aber da sind die Geschmäcker und Vorlieben ja ganz verschieden.
      Liebe Grüße =)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s