gefüllte Hefeklöße oder Powidl-Germknödel =) mit Vanillesoße

Während dem Studium habe ich ein halbes Jahr in Wien gelebt und studiert. Zwangsläufig begegnet einem dort natürlich der Germknödel ;-)

Powidl ist ein Pflaumenmus, das ohne Zucker bis zur gewünschten Konsistenz eingekocht wird. Ich habe allerdings einfach normales Pflaumenmus verwendet.

Zutaten für 10-12 faustgroße Knödel:

  • 500g Mehl
  • 1 Tütchen Trockenhefe oder 30g Frischhefe
  • 250 ml Sojamilch, lauwarm
  • 1 EL Sojamehl
  • 50 g Alsan, zerlassen
  • 1-2 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • Pflaumenmus

Soße:

  • 1 Tütchen Vanillepuddingpulver
  • gut 600ml Sojamilch
  • 3 EL Zucker

Alle Zutaten außer dem Pflaumenmus zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten, der nicht mehr klebt und diesen abgedeckt an einem warmen Ort zur doppelten Größe aufgehen lassen. Bei Frischhefe muß zunächst ein Vorteig mit Sojamilch, etwas Mehl und Zucker hergestellt werden, der etwa 15 Minuten gehen muß, bevor es wie oben weitergeht.

Den Teig in beliebig große Stücke aufteilen, diese erst kugeln, dann mit den Fingern plattdrücken, in die Mitte einen TL Pflaumenmus geben und den Teig darüberziehen, verschließen und zu Knödeln formen.

Die Teiglinge jetzt nochmal etwa 15 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Am besten werden die Knödel, wenn man sie in Dampf gart. Hat man dafür keine konventionelle Möglichkeit wie Dampfeinsatz oder -garer, kann man sie mit einem Sieb oder auch einem Tuch über dem Dampf platzieren.

Man sollte den Knödeln genügend Platz zugestehen, da sie noch ordentlich aufgehen… wie Hefeklöße :-D

Die Knödel lassen sich aber natürlich auch in Wasser garen. Hierzu Wasser mit etwas Salz  in einem großen Topf zum Kochen bringen, Hitze runterdrehen, daß das Wasser grade nicht mehr kocht und die Knödel darin etwa 20-30 Minuten, je nach Größe, ziehen lassen.

Ich mache die Germknödel im elektrischen Dampfgarer.

Über Dampf brauchen die Knödel je nach Größe 15-30 Minuten.

Für die Vanillesoße ganz einfach Puddingpulver, Zucker und einen Teil der Sojamilch klümpchenfrei verrühren, die restliche Milch aufkochen, die Puddingmischung einrühren und unter Rühren eine Minute kochen lassen.

Ich gebe manchmal noch einen Schluck Mandelsirup o.ä. dazu.

Die Knödel mit der Soße servieren und fertig!

Natürlich schmecken die Knödel auch kalt und man kann sie auch gut im Kühlschrank aufbewaren ;-)

Füllen kann man sie eigentlich mit sämtlichem süßen Zeug ;-)

Eure

8 Gedanken zu “gefüllte Hefeklöße oder Powidl-Germknödel =) mit Vanillesoße

  1. Dankeschööön für das Rezept.
    Mein Freund hat sich das Essen letztens schon gewünscht und wollte sich schon das „Fertigprodukt“ kaufen, aber jetzt kann ich ihm eine frische und vor allem Vegane variante Zaubern! =)

    Liebe Grüße
    Lisa

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s