Schokopudding mit Sprühsahne von Schlagfix

Bei uns gab es heute zum Nachtisch mal wieder den Schokoladenpudding nach diesem tollen Rezept aus dem Tierrechtskochbuch. Mittlerweile nehme ich allerdings weißen Zucker und davon einen EL mehr als angegeben.

Der Pudding schmeckt super schokoladig und die Konsistenz ist auch toll- ideal zum Stürzen :-)

Zutaten

  • 2 Tassen Sojamilch (etwa 600ml)
  • 1 EL Kakao (echter)
  • 6 EL Stärke
  • 2 EL Rohzucker oder Obstdicksaft oder eben 3 EL weißer Zucker
  • 1 Prise Salz

Kakao, Zucker, Salz und Stärke mit etwas von der Sojamilch klümpchenfrei verrühren, in die restliche Milch einrühren und unter Rühren aufkochen lassen. Den Pudding in, mit kaltem Wasser ausgespülte, Schälchen (Formen) geben und kaltstellen.

Ich benutze übrigens große Sandförmchen (die natürlich noch nicht im Sandkasten waren) von Wader ;-) ; da paßt die Puddingmenge genau rein und wir können damit neben Puddingkippladern noch Puddinghäuser und Puddingapfelbäume machen :-)

Der Pudding wird im Kühlschrank ziemlich schnell fest und läßt sich oft schon nach einer Stunde schön stürzen.

Zu unserem Pudding gab es heute die Sprühsahne von Schlagfix, die wir schon ein Weilchen hier rumstehen hatten und jetzt endlich probieren mußten ;-)

Wir haben mit dem Schlimmsten gerechtnet und die Sahne sehr skeptisch probiert…und können sie absolut empfehlen!!!!

Die Sprühsahne sieht aus wie „echte“ Sahne, schmeckt dieser wirklich sehr sehr ähnlich und wird nur von einem ganz ganz  leichten Sojageschmack begleitet. Wir haben jetzt  eine Spühsahne gefunden, die es ganz normal im Supermarkt zu kaufen gibt ( in dem Fall z.B. Kaufland) und die nicht nach übersüßter Sojapampe schmeckt ;-) .

Eure

Advertisements

15 Gedanken zu “Schokopudding mit Sprühsahne von Schlagfix

  1. Wenn ich spontane Schoko-Heißhunger-Attacken habe, mache ich mir auch immer Schokopudding :) Sojamilch, Kakao und Stärke habe ich eigentlich immer im Haus… man kann auch super noch andere Backzutaten mit reinmischen, die man gerade so da hat, z.B. Vanillezucker, Kokosraspeln oder Sckokostreusel.

  2. Schlagfix ist auch die erste Sojasahne, bei der fast bis zum letzten Rest alles rausgeht. Bei Soyatoo bleibt ca. 1/3 drin und bei der von Grano Vita ist das auch nicht anders. Und sie hält sich ungefähr 2 Wochen außerhalb des Kühlschrankes :) Zumindest im Winter und bei mir ;)

    Liebe Grüße

  3. @Federchen
    ich hab jetzt mal die soja-saane von granovita ausprobiert; ich finde da geht bisi mehr raus als bei der von soyatoo
    leider krieg ich die leha nirgends; kaufland gibts hier nicht und die nettos in der umgebung haben die auch nicht :-(

  4. @Mausflaus
    ja, Granovita ist etwas besser, aber leider auch nicht optimal. Zumindest nicht die, die ich mal hatte. Ansonsten würde ich schon eher zu Granovita tendieren, weil sie viel weniger Zusatzstoffe hat und mir auch schmeckt. Gibts bei mir eh nur aufn Carob.
    Hmm, gibts bei dir denn einen Edeka bzw. E-Center? Eventuell gibts da die Schlagfix? Ich habe sie von Tegut. Wahlweise einfach Verkäufer nerven :)

  5. Die Sprühsahne find ich auch echt empfehlenswert.
    Ich liebe Pudding total, aber selber machen klappt bei mir leider irgendwie nie. Es brennt IMMER an und schmeckt dann halt einfach nicht mehr :( Hast du da irgendwelche Tipps für mich? Ich rühre ja schon immer ganz fleißig mit dem Schneebesen :(

    • Mmmh, und wenn Du den Pudding so zubereitest, wie es auf den Puddingtütchen draufsteht- also erst die Sojamilch aufkochen, dann den Topf vom Herd nehmen, das Stärkegemisch einrühren und dann nochmal 1 Minute (auf der ausgeschalteten Herdplatte) kochen lassen? Wenn der Pudding mir zu arg blubbert, dann hebe ich den Topf immer mal wieder kurz vom Herd. Die eine Minute Kochzeit ist ja auch nicht unbedingt notwendig- wenn der Pudding die gewünschte Konsistenz hat, dann ist er fertig.
      Außerdem nehme ich z.B. bei Puddingtütchen grundsätzlich deutlich mehr „Milch“ zum Anrühren des Stärkegemischs als angegeben, dadurch läßt es sich besser in die kochende „Milch“ einrühren und man hat etwas mehr Zeit, bis der Pudding eindickt.
      Mehr kann ich Dir leider auch nicht sagen :-( vielleicht probierst Du es einfach nochmal?
      Liebe Grüße

  6. Einen Tipp bräuchte ich auch (danke Zombiekatze, dass du mich dran erinnerst ;)). Bei mir wird der Pudding nie fest und fängt sofort an zu klumpen. Es ist dann mehr wie Sauce, aber kein Pudding :( Ich habe es bisher 2x mit Soja-Reismilch versucht. Liegt es vielleicht daran? Sollte man reine Sojamilch nehmen?
    Vielen Dank schon mal, falls mir da jemand einen Rat geben kann!

    • Ich glaube nicht, daß das etwas mit der „Milch“sorte zu tun hat, denn ich koche auch oft Pudding problemlos einfach mit Saft.
      Vielleicht probierst Du es auch einmal damit, das Stärkegemisch mit mehr „Milch“ anzurühren, dadurch läßt es sich viel besser in die kochende Milch einrühren. Wenn der Pudding nicht fest wird, dann hat er entweder nicht lange genug gekocht um einzudicken oder, wenn man keinen Tütenpudding verwendet, fehlt es vielleicht an Stärke. Beim Abkühlen wird er ja auch noch fester, aber aus einer Soße wird natürlich auch dann kein Pudding mehr ;-)
      Mehr fällt mir jetzt so spontan leider auch nicht ein…
      Liebe Grüße

    • Wenn du die Stärke bzw. das Puddingpulver zuerst in kalter Milch anrührst, dürfte eigentlich nichts klumpen… einfach kräftig mit einem Schneebesen durchrühren, bis sich die Stärke komplett aufgelöst hat. Dann müsste das mit dem Andicken eigentlich auch gut klappen.

      Ich mache es auch so, dass ich in einem Topf etwa einen halben Liter Milch aufkochen lasse, und seperat in einer Tasse dann die Stärke in 100ml kalter Milch anrühre. Sobald die Milch im Topf kocht, kippe ich die Stärke dazu, und rühre das Ganze mit einem Schneebesen, bis es dickflüssig wird. So klappt es eigentlich immer…

      • Ach ja, ich glaube übrigens auch nicht, dass es an der Milch liegt – im Prinzip müsste es mit allem klappen, selbst Wasser, denn Saucen kann man ja auf die gleiche Art andicken.

    • bei uns hat ist auch mit pflanzenmilch nie nie nie fest geworden. wir nehmen jetzt 2 Päckchen Puddingpulver für 3/4 Liter „Milch“ (haben puddingpulver ausm bioladen, vielleicht liegts daran. bei meinem freund hats mit dem konventionellen mit normaler Milch-Menge geklappt)
      :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s