Fruchtiges Kürbis-Kichererbsen Curry

curry

Dieses Curry ist total lecker, relativ schnell gemacht und sättigt sehr gut. Nicht nur in der Haupt-Kürbissaison, im Herbst, sehr zu empfehlen. Hokkaido Kürbisse bekommt man in gut sortierten Bioläden fast ganzjährig!

Ihr braucht:

  • 1 kleinen Hokkaido Kürbis (ca. 500-600g Kürbisfleisch), geschält und von seinen “Innereien” befreit, in kleine Würfel geschnitten
  • ~500g Kartoffeln, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 1 große oder 2 kleine Möhren, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 1 kleinen Apfel, klein geschnitten
  • 1 kleine Dose Kichererbsen
  • ~200g Seitan oder Räuchertofu, gewürfelt
  • 1 kleine Zwiebel und eine Knoblauchzehe (kann man aber auch weglassen)
  • ~500ml Gemüsebrühe
  • ~100ml Sojasahne oder Kokosmilch
  • ~3El Öl
  • Gewürze: 1 EL getrockneten Koriander, 1 EL Kurkuma, 1 EL mildes(!) Currypulver, 1 Tl Kümmel, 1 TL Garam Masala, etwas Ingwer(pulver), Salz, Pfeffer
  • eine kleine Hand voll Cashewkerne
  • nach Belieben Rosinen oder Cranberries (getrocknet)

Die geschälten und kleingeschnittenen Kartoffeln ~10 Minuten in kochendem Wasser vorgaren, damit sie nachher nicht mehr ganz so lange brauchen um gar zu werden

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken, ca. 2 EL Öl in einem Topf auf mittlere Temperatur erhitzen und beides zusammen mit den ganzen Gewürzen im Öl ca. 2 Minuten andünsten, dabei aufpassen, das nichts anbrennt!

Dann die gewürfelten Kartoffeln, Möhren und den Kürbis hinzugeben, noch 1 EL Öl dazu und alles kurz andünsten lassen, dann die Gemüsebrühe dazu geben und alles ~15-20 Minuten lang schön einkochen lassen, dabei immer wieder gut umrühren und gefällig nachwürzen.

Ca. 5 Minuten bevor alles fertig ist noch die Kichererbsen, die Cranberries und den kleingeschnittenen Apfel hinzu geben.

Die Cashewkerne während alles kocht grob hacken und in einer Pfanne ohne Öl leicht braun anrösten, dann kurz vor Schluss in den Topf geben.

Den Seitan/Tofu in der Pfanne mit etwas Öl anbraten und ebenfalls ab in den Topf damit. Ca. 2 Minuten bevor alles fertig ist noch die Sojasahne zugeben, kurz köcheln lassen und servieren.

Schmeckt toll zusammen mit indischem Brot!

signatur

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fruchtiges Kürbis-Kichererbsen Curry

  1. hallo, bin seit kurzem vegan und freue mich diesen tollen blog entdeckt zu haben, hoffe auf mehr tolle rezepte =)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s