Peanut Butter Chocolate Chip Cookies

Image

Die besten Cookies, die ich je gebacken habe! Ernsthaft! Ich bin absolut verliebt in dieses Rezept.

Gefunden habe ich es, wie könnte es anders sein, bei The Vegan Zombie, meinem liebsten Youtube Kanal. Da ich es unbedingt mit euch teilen wollte, habe ich die Mengenangaben jetzt mal „eingedeutscht“

Für 24 Cookies brauchen wir:

  • 210g Erdnussbutter
  • 50g weiche Alsan
  • 160g Zucker
  • 125ml Sojamilch
  • 250g Mehl
  • eine Prise Salz
  • 1 TL Vanille Extrakt (ein Rezept dafür kommt noch!), ansonsten geht auch etwas Vanillezucker
  • 1 TL Back-Natron
  • 85g vegane Schokotropfen

Zuerst werden die Erdnussbutter und die Margarine gut miteinander verrührt, dann kommt der Zucker hinzu und alles wird wieder schön verrührt bis es leicht schaumig ist. Dann kommen alle anderen Zutaten hinzu, zuletzt das Mehl und ganz am Ende, wenn der Teig schön homogen ist (das erreicht man am besten, wenn man ihn mit den Händen knetet!) werden noch die Schokotropfen untergerührt.

Der Teig wird dann in 24 kleine Portionen geteilt, diese zu kleinen Bällchen geformt und einmal in einer Schale mit Zucker hin und her gerollt. Dann kommen sie aufs Backblech, am besten 12 pro Blech, man macht dann einfach 2 Backdurchgänge, und bei 180°C (vorgeheizt!) für 12 Minuten in den Ofen.

Sind die Cookies fertig, drückt man sie (z.B. mit einem kleinen Deckel eines Marmeladenglases oder so) platt und lässt sie dann noch mindestens 15 Minuten auskühlen, bevor man sie verspeist ;)

Dadurch, dass die Cookies als Kugeln gebacken und erst danach in Cookie Form gedrückt werden, bleiben sie innen schön weich und saftig – genau das, was wir an den typisch amerikanischen Cookies so lieben!

Ich hoffe euch schmecken diese Cookies genau so gut wie mir! Viel Spaß beim backen!

Image

28 Gedanken zu “Peanut Butter Chocolate Chip Cookies

  1. hört sich sehr lecker an, vielen dank! vor allem, weil es so schwer ist, das „saftige“ dann noch beizubehalten. ich liebe vegan zombie auch, die rezepte sind echt sehr hilfreich und lecker, ich werde das rezept gleich heute noch versuchen! freue mich schon :>

  2. Vielleicht ne doofe Frage… Ich kenn aus dem Alnatura „Erdnussmus“ (purer Erdnussbrei) und „Erdnusscreme“ (mit Zucker oder Salz glaub ich), ist eins von beidem das selbe wie Erdnussbutter?

    • Ich kenne diese beiden Alnatura Produkte nicht, aber ich denke, wenn dann dürfte eher die Erdnusscreme passen, aber ich bin nicht so sicher. Erdnussbutter hat eine ziemlich feste Konsistenz, ähnlich wie Nutella oder sowas, ich denke das ist in erster Linie wichtig, damit der Teig genau so wird, wie er soll…

      • Also ich kenn bisher nur das „Mus“ und das ist eher fester als Nutella, lässt sich jedenfalls nicht so leicht ausm Glas löffeln *g*.
        Hab mal rausgesucht: http://www.alnatura.de/de/produkt/10610
        und die „Creme“: http://www.alnatura.de/de/produkt/10612
        Was kaufst du denn genau? Ich hab iwie noch nie Erdnuss*butter* in Läden gesehen.
        Hab so oft Pleiten beim Backen durch geringste Abweichungen vom Rezept erlebt dass ich auf Nr sicher gehen möchte ^^

        • Ich habe das Rezept schon mehrmals gemacht, ein mal mit einer Erdnussbutter aus einem holländischen Supermarkt und dann mit „Pinda Kaas“ (holländischer Namen für Erdnussbutter) die gibt es in vielen Asia-Läden. Hier kannst du sie auf dem 4. Foto sehen http://het-heksje.blogspot.de/2012/03/eingekauft-im-marz.html
          Die Pinda Kaas hatte auch eine noch etwas festere Konsistenz als die Erdnussbutter aus Holland und mit beiden hat es super geklappt…Ich denke ich würde es einfach mal mit einem von den beiden Alnatura Produkten probieren oder ansonsten eben im Asia Laden schauen, bei Rewe, Edeka usw. haben sie meistens auch ne relativ günstige Erdnussbutter bzw. Creme…Ich denke wichtig ist nur, dass die Creme nicht total flüssig ist und einem schon sozusagen vom Löffel tropft…Wenn die Creme Nutella ähnliche Konsistenz hat oder etwas fester ist sollte es eigentlich klappen…

  3. Habe die Sckokolade weggelassen (mein Liebster isst keine Schokolade und die Kekse sollen eine Überraschung für ihn sein).
    Noch leicht warm sind die Kekse ja absolut traumhaft…. schon der Teig hat es fast nicht überlebt und jetzt … *jumi* lecker lecker lecker oh ich muss ja für meinen Schatz noch welche überlassen *G

  4. hab sie auch heute nachgebacken,danke für das tolle rezept! ich hab nur keine schokotropfen im wiener supermarkt gefunden+deswegen kochschokolade gehackt,leider sind die stückchen etwas gro0 geraten+nur die 2. aldung hat ordentlich schoko anteil,sind aber beide super lecker,nur weniger zucker wirds nächstes mal werden,ducrh das rollen im zucker wars mir etwas zuuuu süß,thx! kalorienbomben ahoi xD

  5. Gerade zum 2. mal gebacken und ein absoluter Traum<3 Aber vielleicht kann mir einer von euch weiterhelfen, denn bei mir klappt das einfach nicht, dass die Kugeln auch wirklich Kugeln bleiben und ich sie hinterher plattdrücke, die zerlaufen halt im ofen schon :D tut dem geschmack keinerlei abbruch… aber ich will das einfach mal machen :D:D

  6. Habe sie auch gerade nachgebacken, und sie sind wirklich verdammt lecker! Ich liebe The Vegan Zombie, die Jungs sind der Hammer. Egal was sie machen, es schmeckt einfach.

  7. Meine waren nicht sehr lecker, aber das lag wohl an meiner Erdnussbutter. Außerdem waren sie unten sehr dunkel, fast angebrannt, bei euch auch?
    Ich werde mir mal wieder ein großes Glas Pinda Kaas beim Asialaden holen und einen neuen Versuch starten!

    • Mit der Pinda Kaas aus dem Asia Laden oder welcher aus nem holländischen Supermarkt mache ich die Cookies eigentlich immer, weil diese Erdnussbutter mMn die beste Konsistenz hat. Vielleicht klappt es damit ja bei dir besser? Bei mir waren sie noch nie zu dunkel, eher immer noch sehr weich, vielleicht hat dein Ofen zu viel Power und du musst die Backzeit reduzieren?

  8. Hallo nochmal,

    habs ein zweites Mal mit Pinda Kaas probiert und die waren wirklich toll. Backzeit habe ich auch ein wenig reduziert – super!

  9. Auf der Suche nach einem deutschen, veganen Rezept für Peanut Butter Cookies bin ich auf diese Seite gestoßen. Nach all den positiven Kommentaren habe ich mich dazu entschlossen, es auch mal auszuprobieren und ich muss sagen, ich bin nicht enttäuscht worden. Die Cookies sind wirklich sehr lecker und ich werde sie bestimmt mal wieder machen.
    Danke für das tolle Rezept.

  10. Ich habe Ende Januar das Rezept hier zufällig entdeckt und seitdem 23 (!) mal diese wahnsinnsschmackofatzigen Cookies gebacken. Immer für mich allein. :D Eigtl bin ich kein Süßmaulchen, außer gelegentlich mal Pudding oder Milchreis kochen, aber die sind soooo toll. Ich bin scheinbar süchtig geworden.
    Ich benutze den Vanille-Sojadrink von REWE und lasse Vanilleextrakt weg, funktioniert sehr gut und den habe ich für’s Frühstück sowieso immer da. Gestern habe ich das erste Mal die Nougat Crisp von ichoc kleingehackt und statt der Tropfen reingegeben – SO gut, echt empfehlenswert.
    Ich muss mich bei Dir bedanken, wenn ich mal süße Seelennahrung brauche, dann backe ich mir diese Cookies und die Welt sieht gleich besser aus. ;)

    Keksmapfende Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s