Grünkern-Gemüse-Lasagne

Auch wenn das Wetter momentan einfach nur nach Eis, Obst und Salat schreit, so habe ich in den letzten Tagen trotzdem warm gekocht – verrückt, ich weiß.

Da ich im Moment etwas im Instagram Fieber bin, habe ich meine Grünkern-Gemüse-Lasagne von Freitag natürlich auch fotografiert und wurde prompt um das Rezept gegeben.

Zwar habe ich eigentlich frei Schnauze gekocht, aber ich will mal versuchen, es trotzdem aufzuschreiben.

Image

Man nehme:

  • Lasagneplatten (welche, die man nicht vorkochen muss)
  • Eine große Flasche grob passierte Tomaten (bei mir waren das so 680ml, glaube ich)
  • Gemüse nach Wahl. Ich hatte eine Aubergine, eine große Zucchini, eine Möhre und ein paar frische Pilze. Brokkoli und Paprika würden auch sehr gut passen.
  • ~100g geschroteten Grünkern
  • Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe
  • Rosmarin, Basilikum und andere Gewürze, je nach Geschmack.

Den Grünkernschrot in einem Topf ganz kurz leicht anrösten, dann mit ~400ml Gemüsebrühe auffüllen, kurz aufkochen lassen und quellen lassen (ca. 15-20 Minuten). In der Zwischenzeit das Gemüse schälen, klein schneiden und mit etwas Olivenöl einige Minuten lang in einer Pfanne andünsten. Den Grünkernschrot in die Pfanne geben, kurz mit anbraten und dann die passierten Tomaten dazu geben. Alles wenigen Minuten leicht köcheln lassen und gut würzen und abschmecken.

In einer Auflaufform Lasagneplatten und den Pfanneninhalt schichten. Ganz obendrauf kam bei mir ein Hefeschmelz, der unterscheidet sich ja bis auf die Hefeflocken kaum von Bechamelsauce.
Das ganze bei 200 Grad Ober- und Unterhitze in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 30 Minuten lang backen. – Fertig.

Hefeschmelz mache ich so:
50g Margarine (Alsan!) bei mittlerer Hitze in einem Topf schmelzen, ~4EL Hefeflocken (Bioladen! Bierhefeflocken gehen auch, schmecken noch etwas würziger und sind bei DM erhältlich) und 1EL Mehl mit einem Schneebesen einrühren und sofort ~150ml Wasser dazu gießen. Alles gut verrühren, mit Salz und einem guten TL Senf abschmecken und kurz eindicken lassen. Je nach gewünschter Konsistenz mehr oder weniger Wasser verwenden. Den fertigen Hefeschmelz dann einfach über den Auflauf kippen und verteilen – oben drauf streue ich dann immer noch gerne eine Hand voll Sesamkörner.

Guten Appetit <3

Advertisements

15 Gedanken zu “Grünkern-Gemüse-Lasagne

  1. Mmmmmh sieht das lecker aus!
    Ich bereite meine vegane Lasagne Bolognese auch immer mit Grünkern zu – das hat bisher jeden Fleischesser vom Hocker gehauen ;)

  2. Hört sich lecker an. Ich bin zwar nicht vegan oder Vegetarier, aber ich hasse Hackfleisch und mit Käse überbackenes. Ich denke die Lasagne würde mir gut schmecken :)

  3. Grünkern…hab ich noch nie gegessen, unbedigt mal ausprobieren :D
    Hab gestern danach schon bei dm gesucht, nichts gefunden…mal schauen, wo sich das so auftreiben lässt!

  4. Sieht sehr lecker aus. Ganz ähnlich mache ich meine Lasagne auch, nur ohne Gründkern. Aber eben mit viel Gemüse. Grünkern verwende ich gerne für meine Bolognese-Soße. Jedenfalls hab ich jetzt Hunger! :-)

  5. Hey :)

    Ich bin schon ewig auf der Suche nach einem veganen Hefeschmelzrezept (bzw. veganem Käserezept). Hefeschmelz ist einfach irgendwie nicht mein Ding, ich weiß nicht. Ich hab schon 20tausend verschiedene Rezepte ausprobiert und nichts schmeckt mir so wirklich lecker. Wilmersburger mag ich auch nicht.

    Habt ihr noch irgendwelche „Käse“Rezepte für mich?

    Liebe Grüße,
    Katharina

  6. Liebe Zombiekatze,
    Vielen Dank für dieses supertolle Rezept! Hab’s heute nachgekocht und es schmeckt genial lecker, eine echte Alternative zu Hackfleisch! Hab schon mehr Rezepte von Dir ausprobiert und war immer begeistert.
    Liebe Grüße aus München
    Susi

  7. Hat dies auf Waldschratleben rebloggt und kommentierte:
    Heute habe ich endlich mal dieses Rezept nachgekocht, das schon seit ewig in meiner Rezepteliste rumliegt. Natürlich gab es wieder ein paar Änderungen, ich kann mich partout nicht an Rezepte halten :-)
    Statt Hefeschmelz habe ich Cashewsahne (Cashewkerne und Wasser im Verhältnis 1:2 90s. mixen) mit Hefeflocken zum überbacken genommen. Zusätzlich habe ich ungefähr die Hälfte der Sahne mit einer Brokkolicreme vermixt und das ganze abwechselnd mit der Gemüse-Tomatensauce geschichtet.
    War superlecker!

  8. Hallo Romy,
    was ich mich bei diesen Hefeflocken schon immer gefragt habe: Handelt es sich hierbei um etwas anderes als das Hefeextrakt, was in vielen Fertigprodukten als Geschmacksverstärker vorkommt und Glutamat enthält?
    lg aus Sülz :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s